Neue Homepage der Gemeinde Moos

Hallo miteinander,

unten findet Ihr den Link der neuen Homepage unserer Gemeinde.

http://www.gemeinde-moos.de/

Gratulation super gelungen

 


Besuch Tierheim Plattling

Am 08.04 werden die OV Plattling, Stephansposching und Moos das neue Tierheim in Plattling besuchen.

Gemeinsame Abfahrt ist vor der Schlosswirtschaft um 13.45 Uhr.

Es können natürlich auch nicht Mitglieder am Besuch teilnehmen.


Mensch-ärgere-dich-nicht-Turnier

OZ vom 2.3.2017

Moos. Zum achten Mal hat der SPD-Ortsverband sein „Mensch-ärgere-dich-nicht“-Turnier in der Mehrzweckhalle Kurzenisarhofen veranstaltet. Der Spielwettstreit erfreut sich auch bei den Erwachsenen großer Beliebtheit. Zehn Kinder und 22 Erwachsene ermittelten in drei vollen und einer verkürzten Runde die Erstplatzierten. Siegerin wurde Helga Neppl, gefolgt von Norbert Neumeier und Bettina Konrad. Bei der Siegerehrung bedankte sich Vorsitzender Erich Herrmann bei Helfern und Teilnehmern. Dass das Turnier gut angenommen werde, zeige sich an den vielen „Wiederholungstätern“, die seit der Premiere dabei sind. Sein Dank richtete sich an die Sponsoren der Preise, so dass es auch für die hinteren Plätze Trostpreise gab.


Im Gedenken an unseren Genossen Heinz Aschenbrenner

der am 8. Dezember 2016 im 57. Lebensjahr von uns gegangen ist.


Im Gedenken an unseren Genossen Wilhelm Anzenberger

anzenbergers

der am 9. November 2016 im 77. Lebensjahr von uns gegangen ist.

Bei der Gründungsversammlung des SPD-Ortsverbandes am 20. Januar 1990 wurde Dieter Aschenbrenner einstimmig zum 1. Vorsitzenden und Willi Anzenberger zu seinem Stellvertreter gewählt worden.

Willi Anzenberger vertrat von 1990 bis 2002 als SPD-Gemeinderat die Interessen der Gemeindebürger


Jahreshauptversammlung

OZ vom 30.10.2015

Neuwahl bei der SPD

neuwahl2015

Die neu gewählte Vorstandschaft des SPD Ortsverbands Moos mit den Ehrengästen (v.l.): Kreisvorsitzender Ewald Straßer, Ortsvorsitzender Erich Herrmann, Max Rüpl, MdB Rita Hagl-Kehl, Ludwig Allinger, Anneliese Haböck, Johann Eibl und Kreisrat Georg Weiß. − Foto: Friedberger

 

Turnusgemäße Neuwahlen sind am Mittwoch in der Waldschänke Grieshaus auf der Tagesordnung der Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsverbandes Moos-Langenisarhofen gestanden.

Unter Leitung des Kreisvorsitzenden Ewald Straßer ging die schriftliche Wahl rasch über die Bühne und brachte wenig Änderungen. Erich Herrmann wurde als Vorsitzender ebenso bestätigt wir sein Stellvertreter Max Rüpl. Die Kasse führt weiterhin Anneliese Haböck.

Neu in der Vorstandschaft ist Ludwig Allinger, der von Hilde Hoffmann das Amt des Schriftführers übernahm. Franz Sperl und Johann Eibl wurden zu Beisitzern gewählt. Die Kasse wird von Stefanie Huber und Oliver Reinhard geprüft.

Erich Herrmann wurde als Delegierter zur Kreisversammlung und zur Unterbezirksversammlung gewählt, Franz Sperl ist Ersatzdelegierter.


Paul Heller hatte diesmal keinen Grund, sich zu ärgern

Sieger beim Mensch-ärgere-dich-nicht-Turnier

menschärgeredichnicht

Die Beteiligten des Mensch-ärgere-dich-nicht-Turniers versammelten sich zur Siegerehrung. − Foto: SPD

Moos. Zum fünften Mal hat der SPD-Ortsverband sein „Mensch-ärgere-dich-nicht“-Turnier in der Mehrzweckhalle Kurzenisarhofen veranstaltet. Der Spielwettstreit erfreut sich auch bei den Erwachsenen großer Beliebtheit.
Von den 28 Teilnehmern waren neun Kinder und 19 Erwachsene, die in drei Runden die Erstplatzierten ermittelten. Sieger wurde Paul Heller, gefolgt von Kilian Rüpl, Michaela Kurz und Hans Haböck.
Bei der Siegerehrung bedankte sich Vorsitzender Erich Herrmann bei den Helfern und bei allen Teilnehmern, die gemeinsam für unterhaltsame Stunden gesorgt hatten. „Es war nicht zu übersehen, dass alle ihren Spaß hatten“, stellte er fest. Dass das Turnier gut angenommen werde, zeige sich an den vielen „Wiederholungstätern“, die seit der ersten Veranstaltung dabei sind. Sein Dank richtete sich an die Sponsoren der vielen Preise, so dass es auch für die hinteren Plätze Trostpreise gab. Während des Turniers wurde außerdem Kaffee und Kuchen angeboten. − tf

OZ vom 3.3.


Im Gedenken an unsere Genossin Susanne Anzenberger

die am 3. Februar im 75. Lebensjahr von uns gegangen ist


In Gedenken an unseren Genossen Maximilian Schwarzmeier

schwarzmeier-maximilian

der am 23. Januar im 73. Lebensjahr von uns gegangen ist


Der Ortsverband besteht seit 25 Jahren

Der Ortsverband Moos besteht seit 25 Jahren – Aufruf: Flagge zeigen bei Parolen gegen Flüchtlinge

zeitung1301

Ehrung der Gründungsmitglieder beim SPD Ortsverband Moos: Max Rüpl (v.l.), Willi Anzenberger, Vorsitzender Erich Herrmann, Stefanie Huber und Anneliese Haböck sowie vom Kreisverband Robert Kröll und Ewald Straßer. − Foto: Friedberger

Moos. Zu einer Jahresabschlussfeier hatte der SPD Ortsverband Moos-Langenisarhofen am Sonntagnachmittag in die Schlosswirtschaft eingeladen. Dabei wurden auch Gründungsmitglieder geehrt.
Aufgrund der vielen Termine in der Vorweihnachtszeit habe sich die Vorstandschaft entschlossen, anstatt einer Weihnachtsfeier eine Jahresabschlussfeier zu halten und mit Ehrungen zu verbinden, führte Vorsitzender Erich Herrmann aus und erinnerte an die Gründung des Ortsverbands: Der SPD Ortsverband Moos wurde im Januar 1990 auf Initiative des vor Jahren verstorbenen Dieter Aschenbrenners gegründet. 25 Jahre danach sei es Zeit die Gründungsmitglieder für ihre Tatkraft zu ehren, sagte Herrmann. Ihnen sei es zu verdanken, dass Moos einen SPD Ortsverband habe. „Es wäre ein Verlust für die Gemeinde, wenn es unseren Ortsverband nicht gäbe“, zeigte sich der Vorsitzende überzeugt.
Ausgezeichnet wurden Willi Anzenberger senior, Susanne Anzenberger, Stefanie Huber und Hans Eibl. Herrmann sowie Kreisvorsitzender Ewald Straßer und Kreisschatzmeister Robert Kröll dankten den geehrten SPD-Mitgliedern für ihren Einsatz um eine lebendige Demokratie.
Zuvor hatte Herrmann kurz das vergangene Jahr gestreift. Die Entwicklung sei zufriedenstellend, auch wenn der zweite Sitz im Gemeinderat knapp verfehlt wurde. Immerhin seien drei neue Mitglieder zu verzeichnen. Das erfolgreiche Mensch-ärger-dich-nicht-Turnier werde heuer am 22. Februar durchgeführt. Geplant sei auch eine kleine 25-Jahr-Feier, stellte Herrmann in Aussicht. Der Termin stehe jedoch noch nicht fest und sollte außerdem mit SPD-Abgeordneten abgestimmt werden.
Er ging zudem auf den „entsetzlichen und menschenverachtenden“ Anschlag auf die Satirezeitschrift „Charlie Hebdo“ in Paris ein und warnte vor einer Verharmlosung von Pegida. Herrmann forderte die Mitglieder auf, bei Stammtischparolen gegen Flüchtlinge Flagge zu zeigen und erinnerte daran, dass während des Zweiten Weltkriegs auch viele Deutsche auf der Flucht waren.
Auch Kreisvorsitzender Straßer sagte in seiner Ansprache, es brauche ein entschiedenes Auftreten gegen Fremdenhass und Hilfe für Flüchtlinge. Er lobte den Ortsverband Moos für seine gute Arbeit und gratulierte den Gründungsmitgliedern, die sich um die SPD verdient gemacht hätten. Abgerundet wurde der offizielle Teil des Nachmittags von Gemeinderat Max Rüpl, der die Mitglieder über die aktuelle Gemeindepolitik informierte. − tf

 

OZ vom 13. Januar 2015